Zopfherzen zum Valentinstag

 

 

Noch eine Woche bis zum Valentinstag!

 

Zwar feiern wir diesen Tag bei uns gewöhnlich nicht.

Trotzdem habe ich mir überlegt, womit ich meine Lieben mal überraschen könnte.

 

Auf die Herzen fürs Zmorge haben mich Prussiens gebracht.

Ich habe die Brötli aus Zopfteig gebacken.

 

Toll wäre natürlich auch, eine Füllung mit einzurollen. Ich denke da z.B. an Pestosauce, Tomatensauce/Parmesan-Pizzamischung oder für Schleckmäuler mit Nutella.

 

 

Rezept für Zopfteig

 

1 kg Mehl

1 Esslöffel Salz                      

1  Hefewürfel        

1 EL Zucker

120 g weiche Butter

ca. 6 dl lauwarme Milch

    

Mehl und Salz in einer Schüssel verrühren.

Hefewürfel mit Zucker bestreuen und in einer Tasse in wenig lauwarmer Milch auflösen.

Die Butter in Flocken in die Schüssel geben.

Milch und Hefe dazugiessen.


Alle Zutaten vermischen und während 10 min kneten.

Zugedeckt an einem warmen Ort auf das Doppelte aufgehen lassen.

 

 

 

 

1. Aus einem Stück Zopfteig eine Schlange rollen.

 

2. Die Schlange auf der Oberseite mit Wasser einstreichen.

 

3. Die Schlange zur Seite kippen und an beiden Enden ein Stück weit

    aufrollen.

 

4. In der Mitte zusammendrücken.

 

5. Auf ein mit Backtrennpapier belegtes Blech geben, kurz aufgehen lassen   

    und mit Eigelb bestreichen. In den auf 180°C vorgeheizten Ofen geben.

    Backen, bis die Herzen schön goldbraun sind (ca. 15 min).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und Ihr? Wie feiert Ihr den Valentinstag? Feiert Ihr ihn überhaupt?

Wen beschenkt Ihr? Von wem werdet Ihr beschenkt?

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 13
  • #1

    Mariann (Freitag, 07 Februar 2014 11:30)

    Die Herzen sehen super aus, danke für die ausführliche Anleitung. Ich habe schon viel gestaltet mit Zopfteig, Herzchen dieser Art noch nicht. Bin gespannt auf das Resultat heute!

  • #2

    Miriam Röthlisberger (Freitag, 07 Februar 2014 16:28)

    @Mariann: Danke. Hat's geklappt?

  • #3

    Catherine (Freitag, 14 Februar 2014 08:57)

    Vielen Dank für diesen schönen Tipp. Bin um 6 Uhr aufgestanden und hab meine Familie damit überrascht. Merci.

  • #4

    Petra (Samstag, 22 Februar 2014 12:03)

    Die Herzen sehen super aus, ich werde dein klasse Rezept Morgen mit den Kindern einmal ausprobieren, denke sie werden sich freuen den Papa mit einer selbstgebackenen Leckerrei zu überraschen.
    danke für die ausführliche Anleitung.

  • #5

    manuela (Sonntag, 09 März 2014 11:20)

    Dein Zopfherz ist so schön! UNd da ich es erst nach dem Valentienstag entdeckt habe weiss ich nun was ich aus dem Zopfteig an Ostern forme :) Danke für den Tipp!

  • #6

    Miriam (Sonntag, 09 März 2014 15:31)

    @Manuela: Danke. Bestimmt bereitet es auch zu Ostern oder an einem beliebigen anderen Tag Freude! :-)

  • #7

    monika (Donnerstag, 27 März 2014 23:16)

    super,aber ich mache diese "herzigen"Butterzöpli jedenSonntag)und meine Freunde und Familie -alle sind begeistert ....schön gemacht und liebevoll angerichtet es liebs Grüssli us em Engadin (Graubünden.ch)Monika

  • #8

    Maria (Mittwoch, 07 Mai 2014 10:36)

    Eine leckerere Idee - und mal ganz anderes aus Zopfteig. Danke für den kreativen Einfall!

  • #9

    Marcel (Freitag, 09 Mai 2014 08:26)

    Die Herzen sehen echt super aus und ich möchte diese nun zum Muttertag mit meiner Tochter machen.
    Kann mir einer von euch dazu noch folgende Fragen beantworten:
    - Wie dich macht ihr die Rolle? 2cm?
    - Kann ich diese bereits 1 Tag im Voraus backen ?
    - Wieviel Herzen ergeben sich ca. aus dem Teig?

    Gruss Marcel

  • #10

    Miriam (Freitag, 09 Mai 2014 10:14)

    @Marcel:
    Toll, ich wünsche Dir viel Spass dabei!
    - 2 cm dick ist super. Sie gehen dann ja noch auf.
    - Du kannst sie gut am Vortag backen. Sie sind dann halt nicht mehr ultrafrisch, aber fein sind sie trotzdem.
    - Es kommt darauf an, wie gross ihr sie macht. Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich aus einem Kilogramm Teig 12 Herzen gebacken.
    Viel Erfolg wünsch' ich Dir und Deiner Tochter!
    L.G.
    Miriam

  • #11

    Janine (Freitag, 18 September 2015 13:59)

    Vielen Herzlichen Dank, die sind so schöön die Herzen, werde sie gleich ausprobieren und damit meine Gäste überraschen. Herzlichst, Janine

  • #12

    Salomé (Samstag, 13 Februar 2016 21:08)

    Eine super Idee mit den Zopfteigherzen! Ich suchte im Web nach einer Art, ein Herz aus Zopfteig zu backen...und habe nun diese tolle Idee entdeckt...MERCI!

  • #13

    Morgana (Samstag, 22 Oktober 2016 01:16)

    Danke für diese tolle Idee! Ich hab eine süsse Idee gesucht, um am Geburtstag meines Mannes zum Brunch einen "speziellen" Zopf zu machen. Dabei stiess ich über diese tollen Herzen. Gesehen.... Gemacht.... Sehen super aus und werden sicher super ankommen. Herzlichen Dank!

Zum Newsletter anmelden

Folge meinen Kreativtipps