Vorbereitung:

 

Eine Untergrundfarbe ist nicht notwendig, lediglich sollte die Oberfläche trocken,  öl- und staubfrei sein.

Es ist ratsam den Untergrund leicht aufzurauhen und danach sauber und staubfrei zu machen.

Rostige Oberflächen erst vorbehandeln mit handelsüblichen Produkten auf Wasserbasis.

 

Anwendung:

 

Die Farbe soll in zwei bis drei Lagen aufgebracht werden.

Farbe zuerst gut umrühren, danach mit einem Acryl-Pinsel oder einer Acryl-Rolle die Farbe auf die gewünschte Oberfläche aufbringen.

Hast Du eine stark saugende Oberfläche, solltest Du die erste Schicht mit bis zu 30% Wasser verdünnen und danach die weiteren Schichten pur aufbringen.

Heizkörper müssen kalt gestrichen werden.

 

Aufgepasst:

 

Da die Farbe viel Kreide beinhaltet, hat Sie eine andere Konsistenz als eine Terpentinfarbe. Nach dem Streichen mit einem breiten Pinsel können Pinselstreifen leicht sichtbar bleiben.

Wir sind der Meinung, dass dies das äußere Erscheinungsbild der Farbe noch verstärkt.

 

Leichte Farbabweichungen sind möglich.

Zum Newsletter anmelden

Folge meinen Kreativtipps